09.03.2015


LH Platter stellt Freiwilligenzentrum vor

Das Freiwilligenzentrum ist die neue Anlaufstelle für all jene, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. Angesiedelt...

Landeshauptmann Platter - Freiwilligenzentrum

Egal ob bei der Nachbarschaftshilfe, der Altenpflege oder in der Freizeitgestaltung, die ehrenamtliche Arbeit von Freiwilligen ist aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Um diese Tätigkeiten zu unterstützen, neue Angebote zu schaffen und um vorhandene Strukturen zu verbessern, startete die von LH Günther Platter 2014 ins Leben gerufene Initiative der „Freiwilligenpartnerschaft Tirol“.
„Die Hilfsbereitschaft anderen Menschen gegenüber ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Es ist mir daher ein großes Anliegen, dass diese ehrenamtliche Arbeit auch weiterhin unterstützt und vorangetrieben wird. Die Leistungen der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer könnte der Staat gar nie bezahlen. Deshalb sollten auch optimale Rahmenbedingungen für ihren Einsatz geschaffen werden“, so der Landeshauptmann.
Aus diesem Grund starteten im Jänner 2015 die Freiwilligenzentren (FWZ) in Zusammenarbeit mit den Regionalmanagements der einzelnen Bezirken. Diese sollen als Drehscheibe und Informationsquelle für die Freiwilligenarbeit dienen und die Koordination erleichtern. Bei der Organisation und Durchführung von sozialen Projekten werden die Zentren mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Das regionale Freiwilligenzentrum soll Personen, die Freiwilligenarbeit leisten, künftig noch besser unterstützen und so die Arbeit noch effektiver und zielführender gestalten. Es freut mich, dass wir mit den Regionalmanagements in den einzelnen Bezirken einen verlässlichen und gut gerüsteten Partner gefunden haben, um dieses Projekt auch so professionell zu verwirklichen“, so LH Platter. Das Land Tirol steuert insgesamt 150.000 Euro dazu bei, die restlichen Kosten übernehmen die beteiligten Organisationen, die Sozialpartner und verschiedene Tiroler Unternehmen.

 

Freiwilligenzentrum Landeck

In Landeck wurde das regionale Freiwilligenzentrum in Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Landeck (regioL) eröffnet. Am Donnerstag stattete LH Günther Platter dem FWZ einen Besuch ab und ließ sich über den Start informieren. „Wir sind für die kommenden Aufgaben bestens gerüstet und blicken voller Tatendrang in die Zukunft“, so regioL-Obmann Helmut Mall. Durch die bereits vorhandenen Strukturen und der bisherigen Zusammenarbeit mit karitativen Vereinen sei das Regionalmanagement der richtige Partner für dieses Vorhaben. „Auch die Bevölkerung steht dem Projekt sehr positiv gegenüber“, ergänzt Geschäftsführer Gerald Jochum. 
Waltraut Handle vom FWZ Landeck präsentierte gemeinsam mit ehrenamtlichen HelferInnen die verschiedenen sozialen Projekte. Diese reichen von einer Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige und einer Hospizgruppe bis hin zu einer Osteuropahilfe. „Gerade in ländlichen Gegenden von Landeck ist die ehrenamtliche Arbeit nicht wegzudenken. Das Freiwilligenzentrum leistet dazu einen wichtigen Beitrag und sorgt dafür, dass die Abläufe reibungslos funktionieren“, bedankt sich der Landeshauptmann bei allen HelferInnen.


Ehrenamt online

Wer mehr erfahren möchte, kann sich auf der vom Land Tirol eingerichteten Homepage unter www.freiwillige-tirol.at über aktuelle Veranstaltungen und Projekte informieren. „Für Interessierte haben wir auch eine Onlinebörse für offene Stellen im ehrenamtlichen Bereich eingerichtet“, weiß die Koordinatorin der Freiwilligenpartnerschaft des Landes Tirols Andrea Fink.

zurück