RegioL
Berghäuser Platzertal
Revitalisierung
Im Bergwerk Platzertal (Gemeinde Pfunds) wurde seit dem Mittelalter bis etwa 1950 nach Bleiglanz, Zinkblende, Fahlerz, Kupfer- und Schwefelkies geschürft. Der Abbau erfolgte in einer Höhe von 2.500 bis 2.800 Meter, womit das Bergwerk Platzertal zu den höchstgelegenen Europas zählt. Seit 1993 stehen die Aufbereitungsanlagen und die Berghäuser mit der Seilbahnstation unter Denkmalschutz. Durch die fehlende Wartung seit der Stilllegung des Bergwerks befinden sich die Berghäuser jedoch zurzeit im sanierungsbedürftigen Zustand. Die Gründung des Vereins „Bergwerk Platzertal“ im Jahr 2007 zielt speziell auf die Restaurierung und Erhaltung der Bergwerksanlagen ab.

Ziel des Projektes ist die Restaurierung der vier Berghäuser auf 2510m, um dem weiteren Verfall vorzubeugen. Dies wird in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt durchgeführt und beinhaltet auch die Einbeziehung von qualifizierten Facharbeitern, welche die Restaurierung anhand historischer Handwerkstechniken vornehmen.

Gesamtkosten: € 265.912,10,

Fördersatz: indirekt wertschöpfende Projekte – 50%

Förderprogramm: LEADER
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL