RegioL
Kaiserschützenweg
Nauders adaptiert historischen Weg

Der Kaiserschützenweg ist ein 1916 gebauter, historischer Wehrgang von der Festung zu den Wehranlagen an den Sellesköpfen. Der Beginn des Kaiserschützenweges ist deutlich ersichtlich direkt an der Nordseite der Festung und führt über ca. 500 Höhenmeter durch steilen, felsdurchsetzten Wald. Auf dem knapp 2 km langen Steig sind verfallene Stellungen und begehbare Felskavernen aus dem Ersten Weltkrieg zu sehen. Zu den Höhepunkten zählt aber auch der prächtige Ausblick auf den Inn im Engadin.  Abstieg vorbei an der verfallenen Zettler Alm über Gmoanboden oder Schöpfwarte an der Norbertshöhe – Einkehrmöglichkeit - vorbei und über die Lochmühle nach Nauders. Das Projekt umfasst den Wiederaufbau des kulturell und historisch bedeutsamen Weges im Stile eines roten Bergweges, der auch eine gewisse Abenteuerlichkeit und damit Werbewirksamkeit aufweist.  Ausgeführt der Weg möglichst im Originalzustand als ca. 1m breiter, teilweise aus den Fels ausgeschlagener Weg mit einfachem Drahtseilgeländer.

Nationale Cofinanzierung über Landschaftsdienst. Projektsumme für den Kaiserschützenweg = 101.630,--
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL