RegioL
Attraktivierung Nessleralm
Vermittlung des historischen Alltagslebens auf der Alm
Die Nessleralm, etwa eineinhalb Gehstunden über Pettneu am Arlberg gelegen, wurde in den letzten Jahren unter Aufsicht des Denkmalamtes Tirol in ihren alten Zustand rückgebaut und das Mauerwerk saniert. Zudem konnte der Original-Ofen der Alm im Rahmen des Interreg-Projektes „Qualifizierung Historischer Handwerkstechniken BAV-AUT“ von den Kursteilnehmern ein zu eins nachgebaut werden.
Nach diesen sehr erfolgreichen Baumaßnahmen soll das bisher leer stehende Gebäude nun wieder mit Leben erfüllt werden. Ziel dabei ist es, einen Einblick in das Alltagsleben der Alm vor etwa 30 bis 40 Jahren zu erhalten.
Hauptthema und Alleinstellungsmerkmal soll die Geschichte des „2/3 Gerichtes“ sein. Die Darstellung der Entstehung der Almbewirtschaftung im Bezirk Landeck bis zur Almteilung zwischen 1860 und 1890, die Darstellung der Viehtriebswege, der Namensgebungen und den daraus entstandenen Gemeinden bis zum heutigen Almleben sind wesentliche Inhalte der Vermittlung des ehemaligen Almlebens.
Als Gestaltungselement wird dazu im Käse- und Butterkeller eine Multimedia Station eingerichtet werden, die fünf Kurzfilme über die Nessleralm und deren Geschichte zeigt. Zusätzlich wird der Einblick in das Almleben durch Bücher zu den Filmen sowie historische Fotos der Alm erweitert. Um das Hauptthema des 2/3 Gerichtes auch vor der Alm erleben zu können, soll unterhalb des Fahrweges ein Holzpodest mit fünf Infotafeln errichtet werden.

Gesamtkosten: 72.000 €
Fördersatz: indirekt wertschöpfende Projekte - 50%
Förderprogramm: LEADER 
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL