RegioL
ProFiT - Pro Familie im Tourismus
Auf Vereinbarkeit ausgerichtete Tourismusbetriebe als regionale Arbeitgeber
Logo Profit
Gemeinsam mit den Interreg-Partnern Vinschgau, Salzburg und Kärnten führt das Regionalmanagement Landeck regioL ein Projekt zur Verbesserung der Arbeitssituation im Tourismus durch. Ziel des Projektes ist einerseits Beratung zu leisten, Bewusstsein zu bilden und andererseits die Rahmenbedingungen für Eltern, die im Tourismus arbeiten, in Bezug auf Kinderbetreuung zu verbessern. Gelingen soll dies durch die Etablierung von kleinen Pilotprojekten.


PROJEKTSCHWERPUNKTE - PILOTPROJEKTE

Modul 1: Ausweitung der öffentlichen Kinderbetreuung - ortsübergreifend und bedarfsorientiert

Der Arbeitsmarkt im Bezirk Landeck ist sehr tourismusorientiert. Viele Berufsfelder - vor allem im Tourismus - gehen mit herkömmlichen Kinderbetreuungszeiten nicht konform.

Umgesetzt:

  Kinderbetreuung für Kinder von 2 – 10 Jahren an Samstagen zu Saisonzeiten und  in den Sommer-  und Winterferien,  zu Betreuungs-Randzeiten (vor und nach der öffentlichen Kinderbetreuung) in Landeck, erfolgreich durchgeführt seit Sommer 2010 in nun 5 Tourismusorten St. Anton a.A., Galtür, Fiss, Kappl und Landeck.
Organisiert wird die Betreuung durch den Verein der Tagesmütter, Kinderspielgruppen und Kinderkrippen im Bezirk Landeck.


•  Als jährliches Service für Eltern,  erheben wir alle Möglichkeiten der Kinderbetreuung im Bezirk Landeck.



Modul 2:  Beratung und Bewusstseinsbildung

Unter dem Schlagwort "Fair statt prekär" wird den Beschäftigten Information über die verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten geboten und der Vorteil von ordentlicher Beschäftigung gegenüber Schwarzarbeit aufgezeigt.

Umgesetzt:
•  Betrieb der Beratungsstelle JOB ist TOP in der AK-Tirol Bezirkskammer Landeck.
   DI und MI – 9 h
•  Informationsveranstaltungen im AMS Landeck (Frühjahr und Herbst) 
•  Informationsveranstaltungen bei Wiedereinstiegskursen
•  Streetworkarbeit in Wintersaison - Verteilung von JOB ist TOP Flyern in Pendlerbussen – (Paznauntal,     Stanzertal und Sonnenterrasse)





• Familienfreundlichkeit rechnet sich auch für die Betriebe - Beispiele dafür zeigen wir in unserm Folder für Unternehmen.
Versand von 1.200  Tourismusbetriebe über die WK Landeck jeweils im Herbst vor Beginn der Wintersaison.

Download: Folder ProFit für Unternehmen

Modul 3: Mobilitätsförderung

Erhöhung der Mobilität, Schaffung von Mitfahrbörsen

Umgesetzt:

•  Bring- und Holdienst für Kinder zu und von der Kinderbetreuung (Landeck und auf der Sonnenterrasse)
•  Mobilitätsförderung zur Nachmittagsbetreuung in Prutz.


Erfahrung aus den auf regionaler Ebene entwickelten Pilotmaßnahmen werden den anderen Projektpartnern zur Verfügung gestellt und sollen auch über die Projektlaufzeit hinaus weitergegeben werden.

Projektvolumen: EUR 861.416,- davon im Bezirk Landeck EUR 248.200,--, Interreg-Fördersatz 85 %, Nationale Cofinanzierung: Land Tirol. Die Eigenmittel in Höhe von 15 % stellt das AMS zur Verfügung.

Wir waren bei der 3. und 4. Frauen Bezirks Messe 2011 und 2012 in der Wirtschaftskammer in Landeck mit einem Stand vertreten und konnten vielen interessierten Frauen Auskunft über unser Projekt geben und sie über Kinderbetreuungsmöglichkeiten und das Schwerpunktthema "Job ist Top" informieren.


 

 



KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL