RegioL
Ladis Quo Vadis
Mythenorte und Elemente
Auf Basis des literarischen Mythos "Wie die Paradiessamen nach Ladis kamen" soll in Ladis der sanfte Tourismus unterstützt und gefördert werden.Es sollen zusätzliche Erholungs- und Ruhebereiche in der Region geschaffen werden. Die vor Ort vorhandene Ressource Wasser (Heilwasser) soll nachhaltig touristisch in Wert gesetzt werden. Durch die Einbindung der Ortsteile Neuegg und Obaldis sollen entlegenere Bereiche der Gemeinde verstärkt eingebunden werden. Bei der Umsetzung des Konzeptes sollen bereits bestehende Strukturen genutzt und integriert werden.

Fanggaloch (Obladis-Höhle,offengelassene Quellbohrung) 
Große Wodequelle (Schwefelquelle Simon-Kapferer)
Kleine Wodequellen (Schwefelquellen Neuegg)
Magierquelle (Sauerbrunnquelle Obladis)
Wodeturm (Aussichtsturm, dzt. verfallen)
Wodebad (Neuegg, evtl. alter Kinderspielplatz, verfallen)
Mythenweg mit Schautafeln (Herrenweg/Genussweg)
Paradies (2 Stationen des Genussweges Falter Jöchl/Schönegg)

Projektsumme:  281.541,-, Förderung 70 % (Kofinanzierung durch Land Tirol / Abt. Landschaftsdienst)
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL