RegioL
barrierefreie Ausgangspunkte ins Piller Moor
LEADER
Den Zielsetzungen eines Naturparks nach Schutz des Naturraumes und der Erhaltung der Kulturlandschaft folgend ist es besonders wichtig, dass die Besucherströme zu den Anlaufpunkten gelenkt werden. Dazu ist es notwendig, dass klar gekennzeichnete Ausgangspunkte eingerichtet werden. Diese Ausgangspunkte sollen die gute Erreichbarkeit von Zielpunkten ermöglichen und sich an bereits bestehenden Ausgangssituationen orientieren und diese sinnvoll ergänzen. Die Ausgangspunkte sollen gut erreichbar sein und ein geordnetes Parken auf den dafür vorgesehenen Flächen ermöglichen.

Modul 1) Parkplätze: Im gegenständigen Projekt sollen die bestehenden Ausgangspunkte rund um das Naturparkhaus adaptiert werden um dem unkontrollierten Parken im Gelände („Wildparken“) proaktiv entgegenzuwirken. Die zu gestaltenden Ausgangspunkte werden – wo es möglich ist in das Öffentliche Verkehrsnetz (Naturparkbus von Landeck bzw. Pitztal) eingebunden und werden selbstverständlich nach den Anforderungen für Barrierefreiheit ausgerichtet. Die Gestaltung der Parkplätze soll so erfolgen, dass ein geordnetes Parken ohne Beeinträchtigung der Natur und Landschaft ermöglicht wird. Bei den geplanten Ausgangspunkten handelt es sich um bereits genutzte, aber unbefestigte Parkflächen.

Modul 2) Wegadaptierung für Rollstuhlfahrer: Ausgehend von den Ausgangspunkten 1 und 3 werden die bestehenden Forstwege auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern adaptiert. Dazu bedarf es an einigen Stellen entsprechende Neigungskorrekturen, die durch Abtrag oder Aufschütten des Geländes erreichbar sind. An einer Stelle muss ein kurzer Weg angelegt werden um den ausgewiesenen Parkplatz für Rollstuhlfahrer problemlos zu erreichen.
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL