RegioL
Alpe Dias
Almleben im Paznaun
Das  Haupthaus der Alpe Dias wurde unter Aufsicht des Bundesdenkmalamtes Schritt für Schritt ausgeräumt und die Um- und Zubauten, die seit den 70er Jahren errichtet worden waren, wieder sachgemäß entfernt. So konnte der Rohzustand wieder hergestellt werden, in welchem das Almgebäude zuletzt als Sennbetrieb genutzt wurde. Anschließend wurde Mauerwerk und Putz restauriert, gleichzeitig konnte die alte Feuerstelle der Sennerei wieder errichtet werden. Es wurde ein Kupferkessel angeschafft, um in der Alm auch wieder selber Käse herstellen zu können. 
In den Räumen des Erdgeschosses wurde eine Ausstellung unter dem Thema Almleben im Paznauntal integriert,  wie es sich in der Vergangenheit abgespielt hat und wie sich die Wirtschaftsweise verändert hat. Module: die Stube, das Schlafgemach, der Käsekeller, der Sennraum, der Butterkeller. Zusätzlich gibt es im Käsekeller eine Multimediastation, bei der Zeitzeugen zu Wort kommen, die selbst noch als Kinder auf der Alm gelebt und gearbeitet haben. 
Im Dachbereich wurde ein zusätzlicher Ausstellungsbereich geschaffen, der sich dem „grünen Gold“ der Almen, den vielen Kräutern widmet. Die Ausstellung erzählt die Geschichte der verschiedenen Kräuter und deren jahrhundertealte Nutzung im bäuerlichen Leben des Paznaun.
Die Investitionen in diesem Projekt waren besonders wichtig, um die kulturell wertvolle Alpe Dias auch für kommende Generationen zu dokumentieren und erhalten.
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL