RegioL

Fendels

Fläche: 13.48 km², 253 EW Seehöhe: 1352 m
Der kleine Ort auf der Hochterrasse über Ried wird erstmals 1288 als "Venels" erwähnt und gehörte zum Gericht Laudeck.

Die Terrassenanlagen für den Ackerbau auf den Hängen zeigen auf die romanische Zeit zurück. Von den ehemals dicht aneinandergebauten Häusern des Haufendorfes ist durch die Brände von 1939 und 1972 nichts mehr erhalten. Beim Wiederaufbau entstand durch die aufgelockerte Bauweise ein ganz neues Ortsbild. Bei den Vorbereitungsarbeiten für das Kaunertalkraftwerk wurde Fendels 1961 durch die neue Straße von Prutz aus erschlossen. (Bis zu dieser Zeit erreichte man Fendels nur über einen steilen Karrenweg von der "Rieder Mure" aus, schwere Lasten wurden mit der Seilbahn, die 1939 gebaut worden war, befördert.)

In Fendels befand sich die Bildschnitzerwerkstatt des Andreas Kölle und seiner Söhne (18. Jhd). Die Pfarrkirche zur Himmelfahrt Mariens zeigt zahlreiche Kunstwerke dieses Meisters.

Heute hat Fendels 250 Einwohner und 550 Gästebetten mit 80.000 Übernachtungen im Jahr
Das Regionalmanagement Landeck ist vor allem für die Umsetzung von gemeindeübergreifenden Projekten zuständig. Die Gemeinde Fendels war/ist dabei bei folgenden Projekten beteiligt:
Fahrplanheft Terra Raetica Sommer 2016 
Forschungsprojekt:  Auswirkung verzögerter Wiederbewaldung
Qualifizierung TVB Schulungsmaßnahmen
MotoALPS Positionierung als Motorraddestination
Beratungen für behindertengerechtes Bauen
Energieberatung
Lernbegleitung für Migrantinnen
Ortskernrevitalisierung 2015-18
Revitalisierung Fendler Alm
Im Rahmen des Sonderförderprogrammes für das Obere und Oberste Gericht
Ferienwohnung Pfister
LED Straßenbeleuchtung 
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL