RegioL

FLIESS

Fläche: 47.56 km², Einwohner: 2905; Seehöhe: 1073 m
Fließ erstreckt sich von der Bezirkshauptstadt Landeck im Inntal bis zur Gemeinde Wenns im Pitztal und liegt direkt an der ehemaligen römischen Kaiserstraße „Via Claudia Augusta“. Bereits in prähistorischer Zeit war Fließ auf Grund seiner günstigen geographischen und klimatischen Lage ein bevorzugter Siedlungsraum, was bedeutende Funde aus der Bronzezeit beweisen.

24 Ortsteile mit 70 Weilern beschreiben eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt wie man sie sonst in Tirol kaum findet.

3 Pfarreien, 5 Kindergärten, 6 Volksschulen, 1 Hauptschule und ein Gemeindestraßennetz von ca. 80 km sagen viel über die Strukturen in der Gemeinde.

2 Musikkapellen, 2 Schützenkompanien, 3 Feuerwehren sind nur ein Teil der ca. 70 Vereine die ein wichtiger Bestandteil im gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Leben der Gemeinde sind.

200 landwirtschaftliche Betriebe bewirtschaften ca. 800 ha unserer Kulturlandschaft und halten 1.600 Rinder, 400 Schafe und 200 Ziegen. 3 große Almen und eine Waldfläche von 2.400 ha dienen gleichermaßen als wichtiger Bestandteil der Landwirtschaft wie auch als Erholungsraum für die gesamte Bevölkerung.

Die Ausweisung eines Gewerbegebietes und eine kontrollierte Betriebsansiedelung schaffen die Basis für eine gesunde Wirtschaft. 60 Klein- und Mittelbetriebe bieten ca. 250 Arbeitsplätze. Die ständige Verbesserung des touristischen Angebotes wirkt den leicht sinkenden Nächtigungszahlen entgegen.

Fließ ist nicht nur Mitgliedsgemeinde sondern auch Sitz des Naturparks Kaunergrat. Die Gemeinde hat mit dem Bau des Naturparkhauses am Gachen Blick ein Zentrum für die weitere Umsetzung der Naturpark-Idee geschaffen. Die Erhaltung des Naturschutzgebietes „Fließer Trockenrasen“ ist eine wertvolle Aufgabe für die Zukunft.
 
Das Regionalmanagement Landeck ist vor allem für die Umsetzung von gemeindeübergreifenden Projekten zuständig. Die Gemeinde Fließ war/ist dabei bei folgenden Projekten beteiligt:
Freiraumklasse - Kultur- und Schulzentrum Fließ
Asylwerber als Schutzgebietshelfer
Integration von Immigranten in ländlichen Gebieten
HEREDITAS - Visualisierung der historischen Via Claudia Augusta
PV-Anlage Tischlerei Gitterle
Energieinitiative 2015-18
Lernbegleitung für Migrantinnen
Ortskernrevitalisierung 2015-18
Beratungen für behindertengerechtes Bauen
Energieberatung
Terra Raetica Fahrplan
Natura Raetica Infopass
barrierefreie Ausgangspunkte Piller Moor
Naturpark Schutzgebietsbetreuung
ERFA Zusammenkunft "Almwirtschaft"
Freiraum Naturparkhaus
Sanierung Marth-Haus (Dach und Fassade)
PV-Anlage Kindergarten (25kw-peak) Fließ
PV-Anlage Volksschule Eicholz  (10kw-peak)
PV-Anlage Volksschule Piller  (10kw-peak)

KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL