RegioL

ISCHGL

Fläche: 103.33 km², 1565 EW Seehöhe: 1376 m
Ischgl liegt in der Südwestecke Tirols auf einer Seehöhe von 1377 m. Es ist der bekannteste Ort des Paznaun, und grenzt direkt an die Schweizer Zollfreizone Samnaun an. Nachbargeorte sind Samnaun, Sent, Ramosch (alle Schweiz) und Galtür, Kappl, sowie St. Anton. Umrahmt von den Gebirgszügen der Samnaun-, Verwall- und Silvrettagruppe liegt der Hauptort am Eingang ins Fimbertal, einem der schönsten Hochalpentäler.

Der Hauptort der Gemeinde Ischgl stellt ein räterromanisches Haufendorf dar und liegt großteils auf dem Schuttkegel des Fimbabaches. Die ältesten Häuser entstanden rund um die Kirche und im auch heute noch sehr engen Ortskern. Frühere selbständige Weiler, wie Hintergrist, Prenner und Pasnatsch sind mittlerweile mit dem großen Dorf verwachsen, da in den letzten Jahrzehnten eine enorme Bautätigkeit stattfand und sehr viele neue Häuser errichtet wurden. Hauptanziehungspunkt des Dorfes ist die dem hl. Nikolaus geweihte Pfarrkirche, welche als eine der schönsten im Land Tirol bezeichnet wird.

Mathon liegt ca. 4 km westlich vom Hauptort Ischgl und ist die größte Fraktion der Gemeinde Ischgl. In Mathon, das sich in den letzten Jahren stark vergrößert hat, leben ca. 350 Einwohner. Kirchlich ist die Fraktion der Pfarre Galtür angeschlossen und wird vom Pfarrer von Galtür mitbetreut.

Weitere zur Gemeinde Ischgl gehörige Weiler sind Ebene, Platt, Waldhof, Vergröß, Unterschrofen, Versahl, Innerversahl, Paznaun, Valzur, Piel.

Ischgl hat derzeit ca. 1.500 Einwohner und hat eine Größe von 10.345 ha.

Für Ischgl stellt der Tourismus das beinahe einzige wirtschaftliche Standbein dar. Ca. 10.500 Gästebetten, die besonders in der Wintersaison sehr gut ausgebucht sind, sowie die zugehörige Gastronomie ermöglichen eine derzeit gut funktionierende Tourismuswirtschaft. Auch die dadurch geschaffenen Arbeitsplätze (Seilbahn, Schischule, Gastgewerbe, etc.) bieten der einheimischen Jugend und auch vielen weiteren Personen aus dem In- und Ausland Beschäftigungsmöglichkeit. Die hiefür notwendigen Investitionen kommen der Wirtschaft des ganzen Tales und des ganzen Landes zugute.

Neben den Tourismusbetrieben gibt es noch verschiedene Gewerbebetriebe, die direkt und indirekt jedoch alle auf den Tourismus angewiesen sind. Es handelt sich hier um eine Bäckerei, verschiedene Lebensmittel- und Sportgeschäfte, Drogerie, Banken, Reisebüro, ein Baggerunternehmen, Rauchfangkehrer, Taxiunternehmen, etc.. Besonders zu erwähnen ist auch die in Ischgl noch sehr gut funktionierende Landwirtschaft. Derzeit werden immer noch mehr als 60 landwirtschaftliche Betriebe aktiv bewirtschaftet.
Das Regionalmanagement Landeck ist vor allem für die Umsetzung von gemeindeübergreifenden Projekten zuständig. Die Gemeinde Ischgl war/ist dabei bei folgenden Projekten beteiligt:
Kapellenführer Paznaun
Energieinitiative 2015-18
Lernbegleitung für Migrantinnen
Ortskernrevitalisierung 2015-18
Beratungen für behindertengerechtes Bauen 
Energieberatung
Studie für Radweg Paznaun
Forschungsprojekt:  Auswirkung verzögerter Wiederbewaldung
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL