RegioL

RIED

Fläche: 27.43 km², EW: 1243 Seehöhe: 876 m
Wirtschaft
Ried ist seit jeher ein attraktiver Betriebsstandort. Die Gemeinde zählt rund 60 gewerbliche Betriebe mit bis zu 500 Arbeitnehmern während der Saison. Gründe dafür sind mitunter die geographische zentralen Lage sowie die Geschichte: Die einstige Funktion des Dorfes als Gerichtssitz. Ob gewerbliche Betriebe, florierender Handel oder die Gastronomie, die Angebotsvielfalt der Rieder Unternehmen kann sich sehen lassen. Arbeitsplatzbeschaffung und -sicherung, sowie angemessene Fachausbildung der Lehrlinge spielen in Ried eine große Rolle. Nicht nur Handels- und Gewerbebetriebe sind in Ried angesiedelt, ebenso sorgen Handwerker, Ärzte sowie die Raiffeisenbank dafür, dass die Nahversorgung im Ort alle Bereiche des täglichen Lebens abdeckt. Die Hotellerie setzt durch Investitionen kräftige wirtschaftliche und touristische Impulse.

Landwirtschaft:
Für die Bewirtschaftung der Rieder Wälder und Wiesen sorgen derzeit ca. 35 Nebenerwerbsbauern, ein landw. Großbetrieb sowie die Agrargemeinschaft Ried. Die Gemeinde Ried verfügt über rund 150 Hektar an landwirtschaftlicher Nutzfläche.

Tourismus:
Mit 205.000 Nächtigungen im Jahre 2006 ist Ried eine der wenigen Gemeinden, die nicht nur im Winter Nächtigungszuwächse verbuchen- auch der Sommer ist vermehrt nachgefragt. Mit dem Badesee wurde bspw. ein kleines Juwel geschaffen, das im Sommer zahlreiche Freunde des Wassersports anlockt und im Winter Eisläufern eine einmalige Atmosphäre bietet. Ried ist auch der ideale Ausgangspunkt für traumhafte Ski-Gebiete in der Region.
Das Regionalmanagement Landeck ist vor allem für die Umsetzung von gemeindeübergreifenden Projekten zuständig. Die Gemeinde Ried war/ist dabei bei folgenden Projekten beteiligt:
Energieinitiative 2015-18
Lernbegleitung für Migrantinnen
Ortskernrevitalisierung 2015-18
Beratungen für behindertengerechtes Bauen
Energieberatung
Terra Raetica Fahrplan
Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter im TVB_Büro
Forschungsprojekt: Auswirkung verzögerter Wiederbewaldung
Hereditas: Visualisierung der historischen Via Claudia Augusta 
Bibis Märchenwald 


Im Rahmen des Sonderförderprogrammes für das Obere und Oberste Gericht:
Beschneiungsanlage für Wassertal-Rodelbahn
Neubau Schauraum, Montagekran Silvio Öttl
Ausbau des Betriebes Tschallener GmbH & Co KG
Qualitätsverbesserung Hotel Linde
Sanierung des Alten Widums 
LED-Straßenbeleuchtung der Gemeinde Ried
Qualitätsverbesserung Hotel Trujenhof
Neubau Betriebsgebäude der Firma Zerzer 
KONTAKT
Telefon: +43/5442/67 804
E-Mail: info@regiol.at
Home
Mail
Print
Sitemap
Copyright
NEWSLETTER-ANMELDUNG
Freiwillige Tirol
RegioL