Aktuelle Ausschreibung

Fördermaßnahme 77-04-BML: Reaktivierung des Leerstands durch Bewusstseinsbildung & Beratung, Entwicklungskonzepte & Management zur Orts- und Stadtkernstärkung

Reaktivierung des Leerstands durch Bewusstseinsbildung & Beratung, Entwicklungskonzepte & Management zur Orts- und Stadtkernstärkung

Im Bezirk Landeck ist es allen Entscheidungsträgern besonders wichtig den Flächenverbrauch für Wohnbau zu reduzieren. Viele der Orte können auf eine lange zurückreichende Besiedelungstradition verweisen und verfügen über historisch gewachsene Ortskerne. Sie sind jedoch von Abwanderung, Funktionsverlust und teilweise Verfall gekennzeichnet. Durch intelligente Nachverdichtung der bestehenden Siedlungsräume und durch die Erhaltung und Revitalisierung der Ortszentren kann neuer Flächenverbrauch vermindert werden. Diese Entwicklung wird von vielen Entscheidungsträgern immer mehr gewünscht und forciert. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, im Zuge der Nachverdichtung und Revitalisierung gezielt auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Bauweise zu fördern, da sonst bei einer gesamthaften Betrachtung ökologische Nachteile auftreten können.

Nachhaltiges Bauen mit Schwerpunkt Revitalisierung vermehrt in den Fokus der Wohnraumschaffung zu stellen, ist die Aufgabe des Koordinatorenteams. Sensibilisierung für dieses Thema und eine entsprechende Beratung sind Basiselemente, damit dieser Aspekt mitgedacht wird. Mit dem Grundgedanken einer nachhaltigen Bauweise, Gebäudestrukturen zu erhalten und für die modernen Erfordernisse heutigen Wohnens und Wirtschaftens zu adaptieren sind übergeordnete Ziele des Projektes. Eine koordinierte und gute Betreuung der Bauherren, die Vernetzung mit den zuständigen Stellen (Gemeinden, Land Tirol, Bund, EU) sowie mit den Planern sind Erfolgsfaktoren für Nachhaltiges Bauen in Kombination mit Ortskernrevitalisierung. Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung in Form von Austauschtreffen oder Exkursionen sowie eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit sind Teil des Projektes. Die Darstellung von Best-Practice-Beispielen schafft Bewusstsein für diese gewachsenen und traditionellen Strukturen in den Ortskernen und für nachhaltige Bauweisen.

Das Management und Begleitung von Prozessen zur Stärkung von Orts- und Stadtkernen mit Schwerpunkt Nachhaltiges Bauen/Renovieren soll mit einem Koordinatorenteam besetzt werden. Bei Bedarf können externe Fachleute – z.B. Bundesdenkmalamt und Abteilung Bodenordnung/Dorferneuerung – zur Beratung von Sachfragen herangezogen werden. Weiters wird über die Koordinationsstelle Austausch / Exkursion und die begleitende Öffentlichkeitsarbeit abgewickelt. Eine generelle Abstimmung aller Maßnahmen und Projekte mit der Abt. Bodenordnung / Dorferneuerung dazu ist erforderlich.

Für weitere Informationen zur Bewerbung und Zusendung der Leistungsbeschreibung wenden Sie sich gerne an:

Regionalmanagement Landeck
info@regiol.at
+43/5442/67804

 

 

 

 

zurück