07.08.2019


Förderung der Basiskompetenzen für benachteiligte Bevölkerungsgruppen in der Terra Raetica

In diesem Interreg CLLD Mittelprojekt werden Angebote für benachteiligte Menschen in der Terra geschaffen.

Die Anzahl der Personen die zur benachteiligten Bevölkerungsgruppe in der Terra Raetica zählen wie z.B. Menschen mit Behinderung und Menschen mit Migrationshintergrund wächst. In diesem grenzüberschreitenden Projekt werden Angebote für diese Menschen geschaffen. Im Bezirk Landeck wird ein Sprachkurs für Frauen mit Migrationshintergrund sowie Frauencafés mit gleichzeitiger Kinderbetreuung unter Einbindung von Freiwilligen organisiert. Im Vinschgau werden ebenfalls Sprachkurse mit Kinderbetreuung angeboten sowie ein Unterstützungsangebot im häuslichen Umfeld dieser Familien initiiert. Zur beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderung wird ein einjähriges Kursangebot "Berufsfindung plus" geschaffen für einen leichteren Umstieg vom Schulleben ins Berufsleben. Gemeinsame Workshops ermöglichen einen grenzüberschreitenden Know-How Austausch. Die Themen im Projekt spielen eine zentrale Rolle in der Inklusion von benachteiligten Personen in der Terra Raetica. Die Produkte und Ergebnisse werden zwar unmittelbar wirksam, viele Auswirkungen werden jedoch erst in einer mittel- und langfristigen Perspektive zeigen. Durch die Unterstützung von benachteiligten Menschen wird ihnen eine Teilhabe am öffentlichen Leben ermöglicht und es wird ihnen eine Integration am Arbeitsmarkt erleichtert.

 

Franz Geiger hat einen Filmbeitrag von den Sprachkursen im Vinschgau und in Landeck erstellt.

 

 

 

zurück